Info Patient Hauptmenü öffnen

"Hofapothekers Gallen- und Lebertee" - Beipackzettel, Nebenwirkungen, Wirkung, Anwendungsgebiete

Dostupné balení:

Ähnliche Arzneimittel

Beipackzettel - "Hofapothekers Gallen- und Lebertee"

Lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie

Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Hofapothekers Gallen- und Lebertee jedoch vorschriftsmäßig eingenommen werden.

– Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

– Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder innerhalb einer Woche keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

WAS IST HOFAPOTHEKERS GALLEN- UND LEBERTEE UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?

Hofapothekers Gallen- und Lebertee ist eine Teemischung mit anregender Wirkung auf den Gallefluss. Gleichzeitig wirkt der Tee krampflösend und windtreibend.

Er wird angewendet zur Unterstützung bei der Behandlung von nicht entzündlichen Gallenblasenbes­chwerden und bei Störungen im Bereich des Gallenabflusses, bei Beschwerden im Bereich von Magen und Darm wie Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsbes­chwerden.

Hofapothekers Gallen- und Lebertee ist aufgrund seines Anwendungsgebiets nicht für die Anwendung an Kindern unter 12 Jahren bestimmt.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON HOFAPOTHEKERS GALLEN-UND LEBERTEE BEACHTEN?

Hofapothekers Gallen- und Lebertee darf nicht angewendet werden,

– wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile sind, insbesondere bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Korbblütlern wie Löwenzahn, gegenüber Pfefferminze und Menthol oder gegenüber Fenchel und Sellerie,

– bei Gelbsucht,

– bei Magen- und Darmgeschwüren,

– bei übermäßiger Magensäurepro­duktion,

– bei Entzündungen oder Verschluss der Gallenwege,

– bei Darmverschluss,

– in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Hofapothekers Gallen- und Lebertee ist erforderlich

bei Gallensteinen. Durch Förderung der Gallesekretion können Koliken ausgelöst werden.

In diesem Fall darf Hofapothekers Gallen- und Lebertee nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Bei Anwendung von Hofapothekers Gallen- und Lebertee mit anderen Arzneimitteln

Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit

Hofapothekers Gallen- und Lebertee darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

WIE IST HOFAPOTHEKERS GALLEN- UND LEBERTEE ANZUWENDEN?

Zur Einnahme nach Bereitung eines Aufgusses.

Für eine Tasse werden 2 Teelöffel Tee mit siedendem Wasser (150 ml) übergossen, bedeckt 10 bis 15 Minuten stehengelassen und dann abgeseiht.

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

3 bis 4 mal täglich 1 Tasse frisch zubereiteten Tee eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Eine längerfristige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Hofapothekers Gallen- und Lebertee haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

In Einzelfällen können allergische Reaktionen auftreten. In seltenen Fällen kann es bei besonders empfindlichen Personen zu Magenbeschwerden durch übermäßige Magensäurebildung kommen.

Bei übermäßigem Genuss oder langfristiger Anwendung kann es zum Auftreten von Herzrhythmusstörun­gen kommen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt, oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinfor­mation angegeben sind.

WIE IST HOFAPOTHEKERS GALLEN- UND LEBERTEE AUFZUBEWAHREN?

Vor Licht und Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

WEITERE INFORMATIONEN

Was Hofapothekers Gallen- und Lebertee enthält

100 g enthalten: Löwenzahnwurzel 20 g, Pfefferminzblätter 20 g, Andornkraut 30 g, Kardobenedikten­kraut 20 g, Fenchelfrüchte 20 g.

Reg.Nr. APO-5–00297

Diese Gebrauchsinfor­mation wurde zuletzt genehmigt im Mai 2010